getrocknete birnen


✓  Süß-milder Geschmack

✓  Säurearm

✓  Passend zu jedem Müsli

✓  Weiche Konsistenz

 

Lieferzeit: 2 - 4 Tage

 


  • getrocknete birnen | ganze birnenhälften

    Unsere saftig aromatischen, getrockneten Birnen sind heimliche Multitalente und haben neben einem hervorragenden Geschmack noch viel mehr zu bieten. Sie stecken nicht nur voller Vitamine, sie sind dabei auch sehr gut verdaulich.

     

    mit was kann die birne punkten?

    Birnen zählen zu den ballaststoffreichsten und gleichzeitig zu den am leichtesten verdaulichen Obstsorten. Eine Frucht der Superlative also. Wusstest du das? Ballaststoffe sind wichtig für eine gut funktionierende Verdauung und machen außerdem lange satt. Dazu sind viele Vitamine und Mineralstoffe, wie Vitamin A, C, verschiedene B-Vitamine, Schwefel, Kupfer, Zink, Jod, Magnesium und Phosphor in den saftigen, getrockneten Birnen enthalten. Die Vitaminkonzentration ist jeweils nicht besonders hoch, aber hier macht es die Mischung. Und da auch noch sekundäre Pflanzenstoffe in unseren getrockneten Birnen enthalten sind, sollten wir sie definitiv ganz regelmäßig in unseren Speiseplan einbauen.

    Auch im Vergleich zu Äpfeln schneiden Dörrbirnen super ab, da sie zusätzlich viel Kalium und Kalzium enthalten. Mit einer weiteren Superpower kann die getrocknete Birne noch aufwarten, sie enthält auch den sehr seltenen Mineralstoff Bor. Er ist wichtig, dass Calcium im Körper gespeichert werden kann.

     

    Natural vintage snacks – reinvented.

  • äpfel mit birnen vergleichen…

    Im Volksmund heißt es, dass man Äpfel nicht mit Birnen vergleichen soll. Und doch haben die beiden Obstsorten ganz schön viel gemeinsam. In beiden Fällen handelt sich um Kernobstgewächse, die zur Familie der Rosengewächse gehören. Sie wachsen an Bäumen, sind sich farblich sehr ähnlich, beide können mit Schale gegessen werden und manche Birne ist sogar so rund wie ein Apfel. Wir vergleichen unsere getrockneten Birnen also gerne auch mit Äpfeln!

    Mittlerweile gibt es 28 Birnenarten und über 5.000 Sorten.

    Birnen sind uralte Früchte, die schon in der prähistorischen Zeit gerne gegessen wurden. Man geht davon aus, dass sie aus dem Südwesten Chinas stammt, wo sie wahrscheinlich über Zentral- und Westasien irgendwann zu uns nach Europa kam. Die Zucht in Asien und Europa hat völlig unabhängig voneinander stattgefunden. Darum unterscheidet man auch heute noch zwischen asiatischen und europäischen Birnen. Unsere Kulturbirne ist schon in der Steinzeit aus verschiedenen Wildarten entstanden. Auch getrocknete Birnen gibt es schon ewig, da das Trocknen von Früchten vor allem früher als wichtige Konservierung für Obst und Früchte genutzt wurde.

     

    spannende geschichten um die trockenbirne

    Im alten China galt der Birnbaum als ein Symbol für ewiges Leben. Die Griechen gingen sogar noch weiter und haben den Baum als Götterbaum verewigt. Im Mittelalter galt er für Frauen wohl als Liebesorakel. Während die Männer Apfelbäume befragten. Aber lange dachte man auch, dass in wilden Birnbäumen Drachen, Dämonen und Hexen leben würden. Andere wiederum sahen Birnbäume als Heilpflanzen an. Und wir? Wir freuen uns heute einfach über den guten Geschmack der getrockneten Birne und schätzen die vielen wertvollen Vitamine und Nährstoffe, die sie enthält.

     

    wie schmecken die saftigen, getrockneten früchte am besten?

    Gib unsere getrocknete Birnen in kleinen Stücken in dein Müsli, in Granola und ins Porridge. Hier ist sie immer eine lecker Ergänzung und ein fruchtiges Topping mit vielen Nährwerten. Oder verarbeite sie in deine selbst gemachten Müsliriegel, in Frucht Smoothies oder in Früchtebrot. Wenn du ein kleines Geschenk aus der Küche zubereiten möchtest, kannst du die getrockneten Birnen auch in geschmolzene Schokolade dippen. Sehr lecker und dabei auch optisch sehr schön.

     

    Kleiner Rezept-Tipp: Schweizer Birnenbrot

    Zutaten für den Teig:

    250 g helles Weizenmehl

    30 g weiche Butter

    20 g Hefe

    2 EL Zucker

    1 Prise Salz

    100 ml Milch

    Zutaten für die Füllung:

    200 g getrocknete Birnen

    100 g Apfelchips

    100 g Trockenpflaumen

    50 g Feigen

    100 g Maulbeeren

    75 g Walnüsse

    50 g Orangeat

    1 TL Zimt

    ½ TL Nelken, gemahlen

    ½ TL Kardamom, gemahlen

    etwas klein geschnittener Ingwer

    1 Eigelb

     

    Zubereitung:

    Zuerst das Mehl mit der Butter, dem Zucker und dem Salz vermischen.

    Nun die Milch leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen. Milch und Hefe zur Mehlmischung geben. Alles zu einem kompakten Teig verkneten und an einem warmen Ort mindestens 40 Minuten (maximal vier Stunden) gehen lassen.

    Während der Teig geht, kannst du das komplette Trockenobst in kleine Stücke schneiden und die Walnüsse fein hacken.

    Alle Trockenfrüchte in einen Topf geben, geradeso mit Wasser bedecken und etwa zehn Minuten köcheln lassen, bis das Obst weich ist. Nun die Walnüsse, das Orangeat und die Gewürze hinzufügen und alles gut vermischen.

    Den aufgegangenen Teig etwa zwei Millimeter dick rechteckig ausrollen und mit der Früchtemischung bestreichen, dabei einen Rand lassen. Dann den Teig aufrollen und die Enden umschlagen. Die fertige Rolle mit Eigelb bepinseln und nochmal 15 Minuten gehen lassen.

    Jetzt im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze eine Stunde lang backen, bis das Birnenbrot schön goldgelb ist.

    TIPP: Noch etwas warm schmeckt das fruchtige Birnenbrot am besten!

     

  • Hier findest du in wenigen Tagen die Nährwerte unserer getrockneten Birnen. 

    100% Birnen
    Allergene: Keine Allergene enthalten gemäß EU-Verordnung 1169/2011.
    kann Spuren enthalten von: —
    Lagerung: kühl (10 – 15°C), trocken und dunkel

    *alle Angaben ohne Gewähr


  • Schon in Kürze beantworten wir dir hier spannende Fragen rund um unsere leckeren Birnen. 

Customer Reviews

Based on 1 review
100%
(1)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
C
C.D.
Super Lecker

Kamm super an bei klein und Groß.super Lecker und sehr fruchtig im Geschmack. Leider viel Plastik Verpackung. Vielleicht kann man da was dran ändern aber sonst gern wieder. Wurde schon erfolgreich weiter empfohlen an meine Schwester!