getrocknete süßkirschen

✓  Hohen Anteil an Vitamin B & C

✓  Fruchtig-süßer Geschmack

✓  Ideal im Müsli & Joghurt

✓  Ungezuckert 

Lieferzeit: 2 - 4 Tage

Gramm
  • getrocknete süßkirschen | entsteint, naturbelassen, besonders lecker

    Unsere aromatisch leckeren, entsteinten, getrockneten Süßkirschen sind echte Klassiker und Allroundtalente unter den Trockenfrüchten. Ob pur gesnackt, im Müsli, im Gebäck oder in Energy balls – die Süßkirsche kann vieles. Wir ernten die süßen Kirschen reif und belassen sie dann komplett natürlich. So kannst du ihr volles, unverfälschtes Aroma und ihre Vitamine mit jedem Bissen genießen.

    woher kommt die süßkirsche?

    Die eigentliche Heimat der Kirsche liegt in Kleinasien in den Gebieten der heutigen Türkei. Schon 74 v. Chr. brachte ein römischer Feldherr die dunkelrote Frucht aus der Hafenstadt Kerasus mit nach Italien. Rund um diese Stadt, die im Nordosten der Türkei direkt am Schwarzen Meer liegt und heute Giresun heißt, sollen die Vorfahren unserer heutigen Süßkirschen bereits seit 400 v. Chr. angebaut haben. Forscher fanden Steine der Urform unserer heutigen Süßkirsche in Siedlungen aus der Steinzeit. Damit zählt die Kirsche zu einer der ältesten Obstpflanzen unserer Geschichte. Mittlerweile gibt es ungefähr 400 verschieden Kirschsorten. Diese teilen sich in Süßkirschen und Sauerkirschen auf. Sie wachsen heute überall dort, wo ein gemäßigtes Klima herrscht.

    Natural vintage snacks – reinvented.

  • was steckt in den roten früchten?

    Süßkirschen haben etwas mehr Kalorien als Sauerkirschen, sie schmecken dafür aber auch süßer. Sie enthalten erstaunliche Mengen an Vitamin A und verschiedenen B-Vitaminen. Dazu sind die Vitamine C und E in der Kirsche enthalten. Besonders wertvoll sind auch das Beta-Carotin und die hochwertigen Aminosäuren. Auch mit den Mineralstoffen Kalium, Kalzium, Eisen und Phosphor kann die Süßkirsche punkten. Das äußerst leckere Aroma passt ganz perfekt zu diesem hochwertigen Vitamincocktail.

    so kam die kirsche zu ihrem namen:

    Ihren Namen verdankt die Kirsche ihrer Herkunft aus der Stadt Kerasus. Auf Spanisch heißt sie beispielsweise „cereza“, auf Französisch „cerise“ und auf Türkisch „kiraz“. Selbst das deutsche Wort „Kirsche“ lässt sich eindeutig auf die damalige Bezeichnung der Hafenstadt zurückführen.

    wie wachsen die leckeren vitaminbomben?

    Botanisch gehören Süßkirschen und Sauerkirschen übrigens unterschiedlichen Arten an. Sie sind aber sehr eng miteinander verwandt. Beide Sorten zählen zum Steinobst und zu den Rosengewächsen. Die Süßkirsche wächst als Baum und wird normal bis 20 Meter hoch, in seltenen Fällen auch bis zu 30 Meter. Der korrekte Name der Süßkirsche ist eigentlich Vogelkirsche. Das liegt daran, dass nicht nur wir Menschen, sondern auch Vögel die aromatischen Süßkirschen lieben.

    so schmecken unsere süßkirschen am besten:

    Gib die leckeren Süßkirschen morgens in dein Frühstück, in dein Müsli, Granola und Porridge. So ergänzt du deinen Start in den Tag mit einer angenehmen, aromatischen Süße. Du kannst mit den Kirschen auch kreativ werden und dir aus unserem großen Sortiment an BeerenTrockenfrüchten und Nüssen deine eigene Mischung zusammenstellen. Sie passen zum Beispiel ganz perfekt zu unseren cremigen Cashewkernen. Süßkirschen sind auch eine leckere Backzutat für Kekse, Muffins, Rührkuchen und Pancakes. Dazu sind sie eine super Grundlage für viele Energy balls und Powerbars.

    fun fact

    Im Oktober 2009 wurde die Vogelkirsche, also unsere Süßkirsche, sogar zum Baum des Jahres gewählt.

    ein schöner brauch:

    Die Süßkirsche hat auch in der Weihnachtszeit eine schöne Tradition. Die Zweige werden gerne als Barbarazweige benutzt und am 4. Dezember an einen Warmen Ort in der Wohnung geholt. Dort treiben sie dann und kurz vor Weihnachten gehen die schönen, weißen Blüten auf.

    Kleiner Rezept-Tipp: Pesto aus Süßkirschen und Tomaten

    Zutaten:

    70 g Süßkirschen

    30 g getrocknete Tomaten

    40 ml Kirschsaft

    40 ml Gemüsebrühe

    etwas Apfelessig

    70 ml Wasser

    50 g Pinienkerne

    50 g Parmesan Käse

    2 EL Tomatenmark

    1 Knoblauchzehe

    etwas Salz und Pfeffer zum Abschmecken

    30 ml Olivenöl

    Zubereitung:

    Schneide die getrockneten Tomaten klein und gib sie zusammen mit den Süßkirschen, dem Kirschsaft, der Gemüsebrühe und dem Apfelessig in einen Topf. Nun bringst du die Mischung zum Kochen. Jetzt für 15 bis 20 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen, um die Flüssigkeit zu reduzieren.

    In der Zwischenzeit kannst du die Pinienkerne in einer Pfanne auf kleiner Stufe leicht anrösten. So entfalten sie ihr feines Aroma. Nun den Knoblauch fein hacken.

    Als nächstes die eingekochte Mischung vom Herd nehmen und durch ein Sieb abtropfen lassen. Zusammen mit den restlichen Zutaten in einem Mixer zu einem feinen Pesto verarbeiten. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Das fertige Pesto in ein sauberes Glas füllen, das sich dicht verschließen lässt und mit einer Schicht Olivenöl bedecken.
    Dein Pesto schmeckt super zu Pasta und zu Käse.


  • 100% Süßkirschen
    Allergene: Keine Allergene enthalten gemäß EU-Verordnung 1169/2011.
    kann Spuren enthalten von: —
    Herkunftsland: Bulgarien
    Lagerung: kühl (10 – 15°C), trocken und dunkel

    *alle Angaben ohne Gewähr

FAQ

Schon in Kürze beantworten wir dir hier spannende Fragen rund um die leckere Süßkirsche.